SPUSU Liga
zur Website von Hummel

Titel ist möglich!

Perchtoldsdorf - Vöslauer HC

18 : 22 (8:7)

Vöslau: Civilis, Leitner; Schmidt (6), Zohner (6), Folta (3), Stöckelmayer (3), Platzer (2), Katai (1), Antal (1), Habres, Sedlmayer, Vejzovic, Bozdech..

Wer die erste Hälfte des vorentscheidenden Spiels um den NÖ-Meister gesehen hat – es waren sehr viele Vöslauer Anhänger mitgereist – konnte es nicht fassen, dass hier die zwei besten Landesligamannschaften auf dem Parkett standen. Die Torleute und die Abwehrreihen waren auf beiden Seiten dominant, was aber im Angriff geboten wurde, war haarsträubend. reihenweise gab es Fehlpasses, passives Spiel und verworfene Großchancen. Bei den Vöslauern erreichte einzig Schmidt seine Normalform. Man konnte nur hoffen, dass es in der zweiten Halbzeit besser wird.

Danach sah es aber anfangs auch nicht aus, die Perchtoldsdorfer erreichten einen Viertorevorsprung, dann aber wurde endlich Zohner eingewechselt und mit ihm kam Druck ins Angriffsspiel. Er zeigte seinen Mitspielern, dass der Weg zum Tor gerade ist und dass man auch Einiges in einem Entscheidungsspiel einstecken muss. Tor um Tor wurde aufgeholt, mit ein Grund war auch, dass Tormann Civilis die Rote Karte bekam und mit Leitner der zweite Matchwinner spielen musste. Reihenweise wehrte er schwerste Geschoße ab und die Perchtoldsdorfer wurden nervös. An der guten Form von Leitner und Zohner richteten sich auch die übrigen Spieler auf, Folta, Schmidt und Stöckelmayer kamen zu Torehren und spielten die Partie schlussendlich sicher heim.

Damit ist ein wichtiger Schritt zur Titelverteidigung gemacht worden, das Entscheidungsspiel folgt aber nun in Korneuburg, wo mindestens ein Punkt erreicht werden muss.

Nächste Spiele sind:
Korneuburg – Vöslauer HC am Mittwoch, 11. Mai 2011 um 19:30 Uhr in Korneuburg
Gleisdorf – Vöslauer HC am Samstag, 14. Mai 2011 um 19:00 Uhr in Gleisdorf









www.voeslauer-hc.at | A 2540 Bad Vöslau | Hauptstrasse 51b | office@voeslauer-hc.at | newmagic